28.05.2015 08:56 Alter: 5 yrs
Kategorie: v_loesemittelrueckgewinnung

Kondensation


Um Lösemittel aus einem Abluftstrom abzuscheiden, können diese in individuell gefertigten Anlagen der R. Scheuchl GmbH kondensiert werden. Nach einer Stufe zur Vorkühlung, die auch mittels Kälterückgewinnung aus den späteren Stufen betrieben werden kann, folgen  redundant ausgeführte Tiefkühlstufen. Die vollständige Planung, Auslegung, Konstruktion, Montage und Inbetriebnahme der Anlagen gehört ebenso zu unseren Kompetenzen, wie eine regelmäßige Wartung durch unser geschultes Fachpersonal.

Ein mit 1,5 g/m³ Decamethylcyclopentasiloxan beladener Luftstrom von 5.000 m³/h (45 °C) wird mittels Kondensation gereinigt. Die Tiefkühlung erfolgt in zwei Stufen. Der Lösemittelgehalt im Reingas beträgt nach der Anlage weniger als 50 mgC/Nm³ und entspricht demnach den Vorgaben der TA-Luft. Die gesamte Kälteleistung beträgt ca. 185 kW.